Niederlage gegen die Haie | Adler Kids Mannheim


Niederlage gegen die Haie

Zum letzten Spiel im Monat September hatten die Adler Mannheim am Freitagabend die Haie aus Köln zu Gast. Vor der stolzen Kulisse von 13.231 Zuschauern, die mit einer tollen Choreografie schon vor der Partie ihre Unterstützung unter Beweis stellten, unterlagen die Adler mit 2:6.

Es entwickelte sich ein schnelles Spiel, in dem die Gäste aus Köln die zwingenderen Chancen auf ihrer Seite wussten. In der neunten Minute gelang schließlich Blair Jones im Nachschuss der Führungstreffer. Jones war es auch, der in der 15. Minute einen Querpass von Sebastian Uvira zum 2:0 über die Linie drücken konnte. Da Brent Raedeke auf der anderen Seite seine Doppelchance in Überzahl nicht nutzen konnte (beide 17.) und Marcel Goc bei einem Konter zu genau zielte (19.), blieb es zur ersten Pause bei der 2:0-Gästeführung.

Im zweiten Abschnitt schalteten die Haie weitestgehend in den Verwaltungsmodus. Die Adler nutzten die sich bietenden Freiräume und kamen durch Devin Setoguchi zum 1:2-Anschlusstreffer. Brent Raedeke hatte nur einen Angriff danach den Ausgleich auf dem Schläger, brachte den Puck vor dem leeren Tor aber nicht unter Kontrolle. Stattdessen zeigten sich die Gäste in Überzahl brandgefährlich. So erhöhten Ryan Jones (28.) und Frederik Eriksson (37.) jeweils mit einem Mann mehr auf dem Eis auf 4:1 aus Haie-Sicht. Eine Minute vor der zweiten Pause brachte Marcus Kink per Penalty sein Team wieder auf 2:4 heran.

Das Bemühen, zumindest den Ausgleich zu erzielen, konnte man den Adlern in den letzten 20 Minuten nicht absprechen. Doch das gnadenlose Powerplay der Domstädter beendete alle Mannheimer Ambitionen. Benjamin Hanowski war in der 50. Minute zum 5:2 erfolgreich. Felix Schütz erzielte drei Minuten vor der Schlusssirene den 6:2-Endstand.