Achter Sieg in Serie | Adler Kids Mannheim


Achter Sieg in Serie

Die Adler halten den EHC Red Bull München als schärfsten Verfolger in der Tabelle weiter auf Distanz. Beim 4:3-Heimsieg gegen die Iserlohn Roosters sicherten sich die Adler zum achten Mal in Folge drei Punkte. Chad Kolarik, Garrett Festerling, Joonas Lehtivuori und Matthias Plachta erzielten die Mannheimer Treffer.

Zwei Tage nach dem höchsten Saisonsieg in Berlin spannten die Adler die 12.089 Zuschauer in der SAP Arena beim Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten lange Zeit auf die Folter. Zwar sahen die ersten Spielminuten nach starker Dominanz des Tabellenführers aus, nachdem Chad Kolarik in Überzahl einen Schuss von Mark Katic zum frühen 1:0 abgefälscht hatte (6.). Doch die Partie plätscherte danach ein wenig dahin. Die Gäste fanden einen Weg zum Ausgleich, für den Anthony Camara verantwortlich war (11.).

Im zweiten Abschnitt zogen die Adler kurz das Tempo an und gingen durch die Treffer von Garrett Festerling (22.) und Joonas Lehtivuori (24., Überzahl) mit 3:1 in Führung. Doch erneut ließ die Mannschaft von Trainer Pavel Gross im Anschluss die letzte Konsequenz vermissen und verpasste es damit, die Partie vorzeitig zu entscheiden. Iserlohns Topscorer Jonathan Matsumoto traf zwei Minuten vor der zweiten Pause zum 2:3-Anschlusstreffer.

Erst als Matthias Plachta die Scheibe in der 54. Minute parallel zur Torlinie in Richtung IEC-Schlussmann Sebastian Dahm schoss und die Lücke zwischen Pfosten und Schoner fand, war ein wenig Erleichterung unter den Fans spürbar. Die Gäste kamen jedoch in der letzten Minute mit sechs Feldspielern durch Camara auf 3:4 heran. Letztlich stand der Defensivverbund der Adler aber sicher genug, um die volle Punktezahl einzustreichen.