Adler drehen Drei-Tore-Rückstand | Adler Kids Mannheim


Adler drehen Drei-Tore-Rückstand

Den Adler Mannheim gelingt im letzten Spiel des Jahres der erste Saisonsieg gegen die Kölner Haie. Am Montagabend gewann der amtierende deutsche Meister nach einem zwischenzeitlichen 1:4-Rückstand mit 5:4 nach Penaltyschießen. Die Treffer für die Adler in Köln erzielten Borna Rendulic, David Wolf, Brent Raedeke, Chad Billins und Andrew Desjardins.

Mit Cody Lampl (4.) und Phil Hungerecker (6.) hatten zwei Adler aus zentraler Position die ersten guten Schussmöglichkeiten, doch Gustaf Wesslau parierte beide Versuche. Auch als sich in der neunten Minute zunächst Pierre Preto von rechts und anschließend Hungerecker von links probierten, war der Kölner Schlussmann zur Stelle. Dennis Endras war derweil erst nach einem Fehler in der eigenen Zone gefordert, die Direktabnahme von Marcel Müller landete aber sicher in seiner Fanghand. Im Gegenzug scheiterte Andrew Desjardins nach einer starken Einzelaktion. Nachdem Jan-Mikael Järvinen eine springende Scheibe im Slot vor dem offenen Tor nicht unter Kontrolle brachte (17.), gelang den Haien bei einem Zwei-auf-eins-Konter die Führung durch Kevin Gagné (19.). Doch 41 Sekunden vor der ersten Pause kamen auch die Adler zu ihrem ersten Treffer. Borna Rendulic traf im Nachsetzen.

Mit vier Treffern in den erste 122 Sekunden startete der Mittelabschnitt fulminant. Ben Hanowski (21.) nach einem schnellen Angriff, Jon Matsumoto im zweiten Versuch und Jason Bast mit einem verdeckten Schuss aus dem Slot (beide 22.) brachten die Gastgeber mit 4:1 in Führung. Doch David Wolf gelang nur 15 Sekunden später im Nachschuss das 2:4. Auch in der Folge hatten beide Mannschaften gute Chancen. Colby Genoway verpasste am langen Pfosten (28.), Endras war gegen den Rückhandschuss von Matsumoto zur Stelle (32.). In Überzahl gelang Brent Raedeke schließlich das 3:4 (33.).

Im letzten Drittel fokussierten sich beide Teams wieder mehr auf die Defensive. So traf Chad Billins mit dem ersten gefährlichen Angriff in der 46. Minute zum 4:4-Ausgleich. Sein Schlagschuss von der blauen Linie fand den Weg über Wesslau hinweg. Für die Haie hatte Hanowski die beste Gelegenheit zur neuerlichen Führung, doch im letzten Moment hinderte Joonas Lehtivuori den Kölner Angreifer am Abschluss.

Da weder in den letzten Minuten der regulären Spielzeit noch in der folgenden Verlängerung ein weiterer Treffer fallen wollte, musste die Partie im Penaltyschießen entschieden werden. Dort traf Andrew Desjardins als einziger Schütze.

Foto: Albert Schäfer/ Daniel Schäfer