Adler ringen Ice Tigers nieder | Adler Kids Mannheim


Adler ringen Ice Tigers nieder

Die Adler Mannheim haben das erwartet schwere Spiel in Nürnberg gewonnen. Das Team um Kapitän Marcus Kink setzte sich mit 2:1 nach Penaltyschießen gegen die Thomas Sabo Ice Tigers durch. Vor 5.056 Zuschauern erzielten Phil Hungerecker in der regulären Spielzeit und Brent Raedeke im Penaltyschießen die Mannheimer Tore.

Im Spiel zwischen dem Tabellendritten und dem Siebten begannen beide Teams taktisch sehr diszipliniert, hochkarätige Torchancen blieben in den Anfangsminuten zunächst Mangelware. Kurz nach der Hälfte des ersten Drittels erzielte Phil Hungerecker nach feinem Zuspiel von Chad Kolarik die Führung und gleichzeitig sein erstes DEL-Tor. Glück hatten die Adler in der 14. Spielminute, Yasin Ehliz‘ Schuss knallte an den Pfosten.

Im Mittelabschnitt nutzte Nürnberg ein Powerplay, um zum Ausgleich zu kommen. Taylor Aronson zog von der blauen Linie ab, Endras war die Sicht verdeckt – 1:1 (28.). Sowohl in doppelter als auch in einfacher Überzahl hatten die Adler jeweils die Chance auf die erneute Führung, doch an der kompakt stehenden Defensive der Ice Tigers war kein vorbeikommen.

Mit einer Glanzparade gleich zu Beginn des dritten Drittels verhinderte Niklas Treutle im Kasten der Hausherren gegen Marcel Goc den zweiten Mannheimer Treffer. In der Folge hatten die Adler mehr vom Spiel und erarbeiteten sich ein leichtes Chancenplus, belohnt wurden sie dafür allerdings nicht. Auf der anderen Seite verhinderte Endras mit einem bärenstarken Reflex gegen David Steckel den Rückstand (56.). Kurz vor dem Ende hatten die Adler Pech, als Matthias Plachta nur das Gestänge traf (58.).

Im Penaltyschießen erzielte Brent Raedeke den Mannheimer Siegtreffer.

Foto: Steffen Riese