Adler schlagen Ingolstadt | Adler Kids Mannheim


Adler schlagen Ingolstadt

Die Adler haben am 50. Spieltag der DEL den ERC Ingolstadt mit 3:0 besiegt und sich dadurch die Chance auf eine gute Ausgangsposition für die Playoffs gewahrt.

Das Team von Hans Zach ging in der dritten Spielminute durch Martin Buchwieser in Führung, Simon Gamache besorgte in der 14. Minute das 2:0 für die Blau-Weiß-Roten. Unsere Jungs standen in der Defensive sehr kompakt, ließen wenige Torchancen der Ingolstädter zu und erspielten sich nach vorne immer wieder gute Einschussmöglichkeiten, der dritte Treffer blieb den Zach-Schützlingen allerdings vorerst noch verwehrt. Erst in der Schlussminute der Partie, als Ingolstadts Trainer Niklas Sundblad seinen Torhüter zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis nahm, erzielte Jon Rheault den 3:0-Endstand ins verwaiste Tor. Durch diesen Sieg haben die Adler auch einen neuen Shutout-Rekord in der DEL aufgestellt. Zum zwölften Mal in dieser Saison blieben die Blau-Weiß-Roten ohne Gegentor.

Heute Abend treffen unsere Adler im Nachholspiel des 47. Spieltages auf den amtierenden Meister Eisbären Berlin. Mit einem Sieg gegen die Hauptstädter würden sich Hans Zach und sein Team auf den dritten Platz verbessern und somit dem Ziel, Heimrecht im Viertelfinale, ein großes Stück näher kommen. Die Blau-Weiß-Roten hätten es dann am letzten Spieltag in Schwenningen selbst in der Hand, sich durch einen weiteren Sieg über die Wild Wings das Heimrecht in der ersten K-.o.-Runde zu sichern.