Adler starten mit Sieg ins Jahr 2020 | Adler Kids Mannheim


Die Adler bleiben auch im neuen Jahr im Vorwärtsgang. Beim 2:0-Heimsieg gegen die Iserlohn Roosters machten die Quadratestädter Boden auf Tabellenführer München gut. Brent Raedeke erzielte beide Tore für die Adler, während Torhüter Dennis Endras zum zweiten Mal in der laufenden Saison ohne Gegentor blieb.

Die Adler traten von Beginn an sehr dominant und spielbestimmend gegen den Tabellenletzten auf. In der dritten Minute hatte Moritz Wirth, der durch die Erkrankungen von Nico Krämmer und Matthias Plachta gemeinsam mit Björn Krupp in den Kader gerückt war, die erste Chance für die Hausherren. Doch der abgefälschte Schuss des 20-Jährigen rutschte knapp am gegnerischen Tor vorbei. Mehr Glück hatte Joonas Lehtivouri, der nach zehn Minuten Brent Readeke anschoss – vom Deutsch-Kanadier prallte die Scheibe zum 1:0 ins Tor der Gäste ab.

Mit 23:7 Schüssen drückte die Schussbilanz nach 40 Minuten die Überlegenheit des Teams von Trainer Pavel Gross aus. Doch näher als bei Borna Rendulics Lattentreffer in Überzahl (25. Minute) kam die Scheibe dem Iserlohner Tor bis zur zweiten Pause nicht. Auf der anderen Seite rettete Dennis Endras bei der bis dahin besten Chance der Sauerländer gegen Ex-Adler Bobby Raymond (36.).

Auch gegen Brody Sutter hielt Endras die Führung fest (42.), bevor auf der anderen Seite Rendulic wieder einmal seine Klasse aufblitzen ließ. Vor dem Tor der Gäste zog er zwei Gegenspieler auf sich und passte die Scheibe zu dem frei vor Gästekeeper Andreas Jenike auftauchenden Readeke, der die Scheibe zum zweiten Mal im Tor versenkte (46.). Die Adler zogen danach Tempo und Intensität noch einmal an und nahmen den Gästen damit die Gelegenheit, ins Spiel zurückzukommen.