Adler verlieren Spiel eins | Adler Kids Mannheim


Adler verlieren Spiel eins

Die Adler Mannheim sind mit einer bitteren Niederlage ins Finale um die deutsche Meisterschaft gestartet. Vor ausverkaufter Kulisse in der SAP Arena unterlag der Hauptrundensieger dem amtierenden Meister trotz starker Leistung knapp mit 1:2 nach Verlängerung. Ben Smith erzielte den einzigen Mannheimer Treffer, ausgerechnet Ex-Adler Frank Mauer schoss die Gäste zum Sieg.

Das erste Match hielt, was es versprach. Von der ersten Minute an lieferten sich beide Teams ein hochintensives, intelligent geführtes und packendes Duell. Vor allem im ersten Drittel versuchten beide Teams ihre Duftmarken zu setzen und dem Gegner die Grenzen aufzuzeigen. Die Adler waren leicht überlegen, doch hochkarätige Torchancen blieben noch Mangelware.

In Mittelabschnitt waren die Adler die dominierende Mannschaft und gingen durch den Überzahltreffer von Ben Smith verdient in Führung (25.). Der US-Boy holte den geblockten Schuss von Luke Adam mit der Hand aus der Luft überwand den am Boden liegenden Danny aus den Birken per Rückhand. Matthias Plachtas Kracher kurz vor der zweiten Pause prallte vom Pfosten ab, im Gegenzug angelte sich Dennis Endras den Schuss von Darryl Boyle mit der Fanghand.

Die Adler hatten im dritten Abschnitt den festen Willen und auch ausreichend Chancen, den Sack zuzumachen. Stattdessen glich Matt Stajan die Partie für die Gäste in Unterzahl aus und brachte das Match damit in die Verlängerung.

Auch im vierten Drittel waren die Hausherren die aktivere Mannschaft, doch der entscheidende Treffer fiel auf der anderen Seite. Frank Mauer fälschte in der 79. Minute den Schuss von Darryl Boyle zum Siegtreffer ins Tor der Adler ab.