Assist, Tor, Sieg – Traumdebüt für Adam | Adler Kids Mannheim


Dank eines starken dritten Abschnitts haben die Adler Mannheim die Iserlohn Roosters mit 5:1 geschlagen. Neben dem starken Luke Adam waren Andrew Joudrey, zwei Mal Marcel Goc und Mathieu Carle erfolgreich. Chad Bassen erzielte den einzigen Treffer der Gäste.

adler_mannheim_spielbericht_iserlohn_roosters_600_400

Die Iserlohner sind für ihre Konterstärke bekannt und gingen nach einem solchen auch in Führung. Chad Bassen blieb alleine vor Dennis Endras nervenstark – 0:1 (13.). Einen Schuss von Mathieu Carle nahm Andrew Joudrey an, schob die Scheibe erst um den Keeper herum und dann in die Maschen (17.). Im zweiten Drittel passierte wenig Aufregendes. Beide Teams spielten zu passiv, vor den Toren war wenig los.

Ganz anders aber das letzte Drittel, in den die Adler perfekt starteten. Von der Plexiglasscheibe sprang ein Schuss von Luke Adam vor das Tor, Marcel Goc schloss ab und ein Ingolstädter Schlittschuh fälschte erfolgreich ab, 2:1 für Mannheim (41.). Wenig später feierte Adam seine Torpremiere. Bei Vier-gegen-Vier hämmerte er die Scheibe von rechts in den Knick (47.).

Die Adler spielten sich jetzt in einen Rausch. Mathieu Carle in Überzahl (56.) und Marcel Goc mit seinem zweiten Treffer (57.) schraubten das Ergebnis weiter in die Höhe, das auf Grund des starken Schlussabschnitts verdient war und sogar noch höher hätte ausfallen können: Aaron Johnson traf in den letzten Sekunden nur den Pfosten (60.).