Carter Proft im Interview | Adler Kids Mannheim


Carter Proft im Interview

Mittwoch ist Kids-Club-Tag: Nach dem Training steht uns immer ein Spieler der Adler Rede und Antwort. Heute war Stürmer Carter Proft dran.

adler_mannheim_kids_club_interview_carter_proft_600_400

Carter, welche drei Dinge dürfen auf einer Auswärtsfahrt nicht fehlen?

Ein Kissen, damit ich auf der Heimfahrt gut schlafen kann. Schokolade für einen kleinen Snack zwischendurch und mein iPad, damit ich ein bisschen lesen kann.

Beschreibe dein erstes Tor für die Adler Mannheim.

Das war am 6. Spieltag dieser Saison gegen Schwenningen. Das war ein sehr aufregender Moment, da es auch mein erstes Tor in der DEL überhaupt war. Dann auch noch in meinem ersten Derby. Andrew Joudrey ist danach sofort zum Schiedsrichter gefahren und hat sich den Puck geben lassen. Den lassen die Jungs beschriften und dann bekomme ich ihn.

Tut es eigentlich weh, wenn man vom Puck getroffen wird?

Das kommt ganz drauf an. Wenn man am Körper getroffen wird, dann merkt man das kaum. Die Ausrüstung schützt uns, außerdem ist man auf dem Eis voller Adrenalin. Wenn dich der Puck im Gesicht trifft, dann tut das natürlich weh.