Heimsieg und Rekord für Christoph Ullmann | Adler Kids Mannheim


Mit einem 4:2-Heimsieg gegen die Fischtown Pinguins sicherten sich die Adler drei wichtige Punkte. Nach den Toren von Mathieu Carle (Mannheim) und Jason Bast (Bremerhaven) im ersten Drittel reichten den Adlern drei schnelle Tore im zweiten Abschnitt zum Sieg. Christoph Ullmann erzielte sein 151. DEL-Tor für die Adler und überholte damit René Corbet als Rekordtorschützen des Clubs. Chad Kolarik und Jamie Tardif erzielten die weiteren Treffer für Mannheim, Cody Lampls Tor für die Gäste war der letzte Treffer der Partie.

adler_mannheim_spielbericht_bremerhaven_600_400

Die dritte große Chance der Partie nutzte Verteidiger Mathieu Carle, der Gäste-Keeper Jerry Kuhn zum 1:0 überwand (8.). Doch statt nachzulegen, ließen die Adler die Zügel wieder schleifen, leisteten sich zu viele Unkonzentriertheiten und gaben den Gästen aus Bremerhaven zu viel Platz. So kam es nicht allzu überraschend, als Jason Bast ausglich (13.). Nach der ersten Pause legten die Hausherren einen Gang zu und spielten ihre läuferische Überlegenheit aus.

Mit drei Treffern innerhalb von 139 Sekunden stellten sie die Weichen auf Sieg. Erst konnte sich Christoph Ullmann bei Daniel Sparre bedanken, dass dieser statt der Vollstreckung des Bauerntricks die Scheibe zum frei vor dem fast leeren Tor stehenden Mitspieler spielte – der Treffer war Ullmanns 151. DEL-Tor für die Adler (23.). Wenig später schnappte Chad Kolarik dem Gegner den Puck am Torraum weg und traf zum 3:1 (25.). Und schließlich nahm Jamie Tardif den Abpraller vor dem Tor und legte die Scheibe zum 4:1 (26.) ins Netz. In Überzahl traf Cody Lampl zum Anschlusstreffer (36., Überzahl).