Tabellenführer schlägt Rekordmeister | Adler Kids Mannheim


Die strauchelnden Eisbären aus Berlin sind am Ende ohne Chance gegen die Adler. Vor 11.384 Zuschauern in der SAP Arena gewann das Team von Trainer Pavel Gross am Donnerstagabend klar mit 6:2 gegen den Tabellenneunten. Matthias Plachta und Luke Adam trafen jeweils zweimal, die weiteren Mannheimer Tore besorgten Andrew Desjardins und Chad Kolarik.

Trotz druckvollem Start der Adler war es zunächst Berlins Kapitän André Rankel, der unbewacht vor dem Tor von Dennis Endras lauerte und der Scheibe den entscheidenden Impuls zur 1:0-Gästeführung gab (7.) . Die Adler hätten ihrerseits nach einigen guten Chancen und zwei Pfostenschüssen schon viel früher als in der elften Minute durch Matthias Plachta in Überzahl ihr erstes Erfolgserlebnis verdient gehabt.

Die stark ersatzgeschwächten Eisbären versuchten es auch im zweiten Drittel immer wieder frech vor dem Mannheimer Tor, doch bis zur zweiten Pause setzten sich die Adler mir ihrem läuferisch starken Spiel entscheidend ab. Andrew Desjardins traf nur kurz nach Wiederbeginn zum 2:1, Plachta brachte Mannheim mit seinem zweiten Treffer (38.) nach Sheppards Ausgleichstreffer (24.) erneut in Führung. 6,5 Sekunden vor Drittelende rutschte dem ansonsten gut aufgelegten Gäste-Keeper Kevin Poulin die Scheibe nach Luke Adams Schuss zwischen den Schonern hindurch zum 4:2 über die Linie (40.).

Der Rekordmeister hatte dem Spiel des Tabellenführers im letzten Drittel nichts mehr entgegenzusetzen. Adam erzielte in Überzahl das 5:2 (44.), Chad Kolarik traf dreieinhalb Minuten vor Schluss mit seinem 16. Saisontor zum 6:2-Endstand.