Zweiter Sieg im zweiten Testspiel | Adler Kids Mannheim


Die Adler haben auch ihr zweites Vorbereitungsspiel gewonnen. Gegen die Bietigheim Steelers aus der DEL2 setzte sich die Mannschaft von Cheftrainer Sean Simpson mit 6:2 durch.

Adler_Mannheim_Bietigheim_600_400

Mit seinem ersten Treffer im Adler-Dress sorgte Chad Kolarik, der im Sommer aus Kloten in der Schweiz nach Mannheim kam, für die Führung (9.). Nachdem Mannheim die erste Unterzahlsituation schadlos überstanden hatte, rettete der Pfosten bei einem Schuss von Bietigheims Robin Just (14.). Kurz vor dem ersten Seitenwechsel schloss Matthias Plachta einen direkt vorgetragenen Konter über Jamie Tardif und Brent Raedeke zur 2:0-Führung ab (19.) Für den Angreifer war es im zweiten Spiel nach seiner Rückkehr aus Nordamerika der zweite Treffer.

Dann bauten die Adler mit einer Traumkombination die Führung aus. Chad Kolarik, Garrett Festerling und David Wolf kombinierten sich sehenswert durch die Steelers-Defensive und Mannheims Nummer 89 schloss mustergültig ab (25.). Die Blau-Weiß-Roten blieben dran. Eine Überzahl der Mannheimer blieb ohne Treffer, danach war es zwei Mal ganz knapp: Wolf traf den Pfosten, Kolarik die Latte (beide 31.). Im Schlussabschnitt konnte Endras noch gegen Benjamin Zientek parieren (44.), bei René Schoofs Abschluss war er chancenlos (45.). Die Antwort folgte umgehend, Plachta stellte mit seinem zweiten Treffer des Abends den alten Abstand wieder her (49.). Den baute Wolf, ebenfalls mit seinem zweiten Tor, weiter aus (50.). Auch Schoofs schnürte den Doppelpack (58.), ehe Daniel Sparre für das 6:2-Endergebnis sorgte.