Adler schließen zu Tabellenführer auf | Adler Kids Mannheim


Dank einem stark aufgelegten Dennis Endras schließen die Adler Mannheim nach Punkten zu Tabellenführer Düsseldorf auf. In einem hochklassigen Spiel, das an den Nerven zerrte, entführte der deutsche Meister zwei Punkte aus der mit 11.465 Zuschauern gut besuchten SAP Arena. Mit 4:5 unterlagen die Adler am Freitagabend dem EHC Red Bull München nach Penaltyschießen.

Die Adler starteten gewohnt selbstbewusst und mit hohem Tempo in das erste Saisonduell mit dem Meister. Garrett Festerling belohnte sein Team für den guten Auftakt mit dem frühen Führungstreffer (3.), doch Jason Jaffray verwandelte nur drei Minuten später einen Abpraller zum 1:1. Das Team von Coach Don Jackson kam mit dem Ausgleichstreffer besser ins Spiel, doch die Adler nahmen das Match noch vor der ersten Pause wieder in die Hand und verdienten sich die erneute Führung durch Phil Hungerecker (16. Minute).

In den zweiten 20 Minuten wendete sich das Blatt. Mit der Souveränität und dem Selbstverständnis von drei Meistertiteln in Folge stellten die Gäste die Hausherren zunehmend vor Probleme und nutzten jede Unachtsamkeit der Adler zu Chancen. Mannheim konnte sich bei Torhüter Dennis Endras bedanken, dass es kurz vor der zweiten Pause nur 2:3 für die Gäste stand (Tore: Parkes (24.) und Boyle (36.)). Doch Tommi Huhtala überlistete Gästekeeper Danny aus den Birken 15 Sekunden vor Drittelende zum erneuten Ausgleich.

Im Schlussabschnitt waren beide Teams wieder auf Augenhöhe. Ben Smiths Vorarbeit bei Hungereckers zweitem Tor zum 4:3 (49.) war eigentlich zwei Assists wert. Doch der Ex-Mannheimer Frank Mauer glich die Partie in Überzahl wieder aus (51.). In der Verlängerung hielt der glänzend aufgelegte Endras die Adler mehrfach im Spiel, doch im Penaltyschießen sicherte Mauer den Gästen den Sieg.