Adler verlieren Overtime-Krimi | Adler Kids Mannheim


Adler verlieren Overtime-Krimi

Obwohl die Adler im sechsten Spiel des Viertelfinals Moral bewiesen und aus einem 0:3 noch ein 3:3 machten, mussten sie sich in der Verlängerung geschlagen geben. Damit findet am Dienstagabend das entscheidende siebte Spiel Mannheim statt.

Die Adler traten im ersten Durchganz zu passiv und zu undiszipliniert auf und das wurde bestraft. Nick Peterson per Penalty (3. Spielminute), Daniel Fischbuch im Powerplay (7.) und erneut Petersen in doppelter Überzahl (10.) brachten die Gastgeber früh mit 3:0 in Führung.

Ab dem zweiten Durchgang gaben die Adler dann Gas. Chad Kolarik verkürzte auf 1:3 (29.), Matthias Plachta auf 2:3 (31.). In Unterzahl traf Thomas Larkin nur den Pfosten (33.), genauso wie eine Minute später Chad Kolarik in Überzahl – der Ausgleich lag in der Luft, wollte aber erst im dritten Drittel fallen: Plachta traf zum 3:3 (53.). In der dritten Verlängerung traf Berlins Noebels zum 4:3-Sieg für Berlin und sorgte dafür, dass am Dienstag die Entscheidung im siebten Spiel fallen wird.