Playoffs: Adler verlieren Spiel 3 in Köln | Adler Kids Mannheim


160313_Köln_Text

Mit einer 2:4-Niederlage bei den Kölner Haien sind die Adler in der 1. Playoff-Runde ausgeschieden. Marcel Goc und Jon Rheault trafen für Mannheim, das einen kompakt stehenden Gegner nicht knacken konnte. Jean-Francois Boucher, Patrick Hager und Andreas Falk mit einem Doppelpack waren für die Haie erfolgreich.

Im entscheidenden dritten Spiel gingen beide Mannschaften sehr körperbetont zu Werke. Die beste Mannheimer Gelegenheit im ersten Durchgang hatte Sinan Akdag, nachdem er in Unterzahl zu Fall gebracht wurde (9.). Der zum Verteidiger des Jahres in der DEL gewählte Nationalspieler scheiterte jedoch per Penalty an Kölns Torhüter. Während Ziffzer seine Vorderleute noch im Spiel hielt (12.), konnte ihn Köln etwas später doch überwinden (18.). Kurz vor dem ersten Seitenwechsel hätten Brandon Yip und Marcel Goc ausgleichen können (beide 19.), scheiterten aber.

Im Mittelabschnitt legten die Haie nach und erhöhten auf 2:0 (26.). Marcel Goc hielt seinen Schläger in einen Schuss von Jochen Hecht – knapp drüber (30.). Köln zielte genauer – 3:0 (37.). Mannheim verabschiedete sich trotzdem noch mit einem Erfolgserlebnis in die Drittelpause: Marcel Goc stocherte die Scheibe im Getümmel über die Linie (39.).

In den letzten 20 Minuten fand das Spiel über weite Strecken im Drittel der Kölner statt. Mannheim drückte, konnte diese Überlegenheit aber nicht in Torchancen ummünzen. Stattdessen konterten die Haie weiterhin brandgefährlich und erzielten das 4:1 (54.). Der erneute Anschlusstreffer von Jon Rheault kam zu spät (56.).