4:1-Erfolg im Duell der Rekordmeister | Adler Kids Mannheim


4:1-Erfolg im Duell der Rekordmeister

Die Adler Mannheim zeigen im Heimspiel gegen die Eisbären aus Berlin einen deutlichen Aufwärtstrend und sichern sich hochverdient drei Punkte. Ben Smith, Borna Rendulic, Matthias Plachta und Jan-Mikael Järvinen treffen beim ersten Heimsieg der Saison zum 4:1-Endstand. 

Die Adler zeigten von Beginn an den deutlichen Willen, im dritten DEL-Heimspiel der Saison endlich eine überzeugende Leistung abzuliefern. Eisbären-Keeper Maximilian Franzreb wurde früh beschäftigt, konnte aber nach drei kurz aufeinanderfolgenden Strafen gegen sein Team die Führung der Adler nicht verhindern. In doppelter Überzahl erzielte Ben Smith das 1:0 (9.), nur eine Minute später jagte Borna Rendulic die Scheibe zum 2:0 ins Netz, als die Gäste gerade wieder komplett waren. Eine Unachtsamkeit der Adler-Defensive nutzte Lukas Reichel zum Anschlusstreffer (14.), doch die Adler hatten Spiel und Gegner weitgehend unter Kontrolle.

Matthias Plachta schlenzte die Scheibe kurz nach der ersten Pause Franzreb zum 3:1 durch die Hosenträger und brachte damit noch mehr Sicherheit in das Spiel der Hausherren. Das Team von Pavel Gross agierte konzentrierter und laufintensiver als zuletzt, nur in der Chancenverwertung gab es noch Steigerungspotential. Auf der anderen Seite trumpfte Dennis Endras bei den wenigen Gelegenheiten der Gäste mehrmals stark auf und sorgte so dafür, dass Jan-Mikael Järvinens erstes DEL-Tor zum 4:1 (38.) schon die endgültige Entscheidung war.

Endras musste in der 46. Minute gegen Leo Pföderl noch einmal ernsthaft eingreifen, kurz danach half den Adlern der Pfosten des eigenen Tores. Daneben verwalteten die Adler das Ergebnis clever und fuhren die drei Punkte sicher nach Hause.