Dritter Sieg innerhalb von fünf Tagen | Adler Kids Mannheim


Die Adler Mannheim haben den dritten Sieg binnen fünf Tagen eingefahren. In Köln setzte sich die Mannschaft um Kapitän Marcus Kink mit 5:1 gegen die Haie durch. Garrett Festerling brachte die Adler früh auf die Siegerstraße, Markus Eisenschmid, Ben Smith, Phil Hungerecker und Chad Kolarik erzielten die weiteren Tore für die Mannheimer.

Garrett Festerlings Führungstreffer nach weniger als zwei Minuten sorgte früh für Ruhe im Spiel der Adler. Die Haie hingegen mussten nur zwei Tage nach der Heimniederlage gegen Berlin erneut früh einem Rückstand hinterherlaufen. Felix Schütz scheiterte in der fünften Minute mit der besten Chance für Köln im ersten Drittel an Dennis Endras. Bei den drei Unterzahlspielen vor der ersten Pause ließen die Adler nichts anbrennen, bei eigener Überzahl bezwang Markus Eisenschmid Haie-Keeper Gustaf Wesslau zum zweiten Mal (20. Minute).

Ben Smiths Tor zum 3:0 zeugte von unglaublicher Effektivität. Denn die Haie versuchten immer wieder, die Scheibe mit viel Energie gefährlich vor das Mannheimer Tor zu bringen. Doch die Defensive der Adler räumte konsequent alle Abpraller ab, bei den wenigen echten Chancen präsentierte sich Endras erneut überragend. Vorne ließ Gustaf Wesslau gegen Wolf, Kolarik (beide 29., Überzahl) sowie Festerling und Hungerecker (beide 39.) vorerst kein weiteres Tor der Adler zu.

Kurz nach der zweiten Pause bewahrte der Pfosten die Haie zunächst vor dem vierten Gegentreffer. Phil Hungerecker holte in Überzahl aber wenig später Versäumtes nach (42.). Die Adler ließen sich in der Folge auch durch Schütz‘ Treffer zum 1:4 (46. / Überzahl) nicht aus dem Konzept bringen. Chad Kolariks Powerplaytreffer zum 5:1 (53.) war letztlich der Schlusspunkt, da bei Sinan Akdags Schuss kurz vor Schluss erneut das Gestänge des Kölner Tores im Weg stand.