Ingolstadt ohne Chance | Adler Kids Mannheim


Ingolstadt ohne Chance

Mit einer beeindruckenden Leistung fahren die Adler Mannheim den nächsten Sieg gegen ein Team der Spitzengruppe ein. Mit 7:2 gewann das Team von Trainer Pavel Gross am Sonntagmittag gegen den ERC Ingolstadt und bleibt damit weiterhin an der Tabellenspitze. Mit Luke Adam, Phil Hungerecker, Ben Smith, Chad Kolarik, Mark Katic, Markus Eisenschmid und Garrett Festerling trugen sich sieben verschiedene Mannheimer Spieler in die Torschützenliste ein. David Elsner und Thomas Greilinger erzielten die Tore für die Gäste.

Beide Teams lieferten sich im ersten Drittel einen offenen Schlagabtausch. Während die Adler die Scheibe immer wieder mit schnellen Spielzügen auf das gegnerische Tor brachten, suchten die Panther ihr Heil im Konterspiel. Bei einem der ersten schnellen Gegenzüge konnte Ingolstadts Brett Olson nur noch regelwidrig gestoppt werden, den fälligen Penalty zog der US-Amerikaner jedoch über das Tor von Dennis Endras. Der Keeper der Adler hatte in der Folgezeit noch einige Gelegenheiten, seine Klasse zu zeigen. Auf der anderen Seite musste sich Jochen Reimer geschlagen geben, als Luke Adam zwischen zwei Verteidigern durchbrach und die Adler mit 1:0 in Führung brachte (8. Minute).

Im zweiten Drittel sorgten die Adler zunächst für klare Verhältnisse. Erst verwertete Phil Hungerecker seinen eigenen Abpraller (21.), kurz danach bediente er Ben Smith, der zum 3:0 traf (22.). Die Gäste hatten dem druckvollen Spiel der Adler auch in den Minuten danach wenig entgegenzusetzen, Chad Kolariks Treffer zum 4:0 in doppelter Überzahl (34.) war ein auch in der Höhe verdienter Zwischenstand. Etwas überraschend dagegen kam der Gäste-Doppelschlag mit den Toren von David Elsner (37.) und Thomas Greilinger (38.).

Mark Katic sorgte mit dem 5:2 kurz nach der zweiten Pause aber schnell wieder für klare Verhältnisse. Kaum eine Minute später erhöhte Markus Eisenschmid auf 6:2, bevor Garrett Festerling fünf Minuten vor Ende den 7:2-Endstand markierte.