Kolossaler Endras sichert Adlern zwei Punkte | Adler Kids Mannheim


Die Adler Mannheim haben das Topspiel beim EHC Red Bull München dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einem bärenstarken Dennis Endras zwischen den Pfosten für sich entschieden. Beim 1:0-Sieg nach Penaltyschießen parierte der Mannheimer Schlussmann alle 35 Schüsse des amtierenden Meisters, Luke Adam erzielte den viel umjubelten Siegtreffer.

Beide Mannschaften starteten mit viel Schwung in die Partie, in der sich die Hausherren zunächst die besseren Möglichkeiten erarbeiteten. Doch sowohl Frank Mauer nach einem Zwei-auf-Eins-Konter (4.) als auch Derek Joslin (5.) und Matt Stajan (6.) scheiterten jeweils am glänzend aufgelegten Dennis Endras. Danach kamen die Adler zu ihren ersten Chancen. Bei Luke Adams Schuss fehlte die Genauigkeit, während Ben Smith (7.) und Sinan Akdag (8.) in Danny aus den Birken ihren Meister fanden. Da Endras gegen Joslin (10.) und Mitchell (19.) sein ganzes Können unter Beweis stellte und auf der anderen Seite Festerling an aus den Birken verzweifelte (20.), ging es torlos in die erste Pause.

Die Adler, die nach einem Check von Keith Aulie auch auf Stürmer Brent Raedeke verzichten mussten, starteten zwar mit einem Mann mehr in den Mittelabschnitt, sie verpassten es aber, die numerische Überlegenheit in Zählbares umzumünzen. Wenig später hatten sie auf der anderen Seite sogar Glück, dass Yasin Ehliz (23.) nur den Pfosten traf. In der Folge blieben beide Keeper im Mittelpunkt des Geschehens. Mit starken Paraden gegen Mauer (27.), Justin Shugg (35.) und Trevor Parkes (38.) verhinderte Endras den Münchner Führungstreffer, aus den Birken behielt bei den Abschlüssen von Andrew Desjardins (31. / 38.) und Kolarik (37.) die Übersicht.

Auch im Schlussabschnitt hielt das Spitzenspiel zwischen München und Mannheim, was es von Beginn an versprochen hatte. Der Tabellenzweite und der Spitzenreiter lieferten sich einen offenen Schlagabtausch und erspielten sich immer wieder gute Torchancen, aber Endras und aus den Birken waren einfach nicht zu bezwingen. Kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit durften die Adler noch einmal in Überzahl ran, der vermeintliche Siegtreffer gelang ihnen aber nicht. Somit ging das kurzweilige Topspiel in die Overtime.

Nach einer torlosen Verlängerung, in der die Adler eine Unterzahl schadlos überstanden, musste die Entscheidung im Penaltyschießen fallen. Während Endras sich von Mauer, Mitchell und Kastner nicht überwinden ließ, erzielte Luke Adam den 1:0-Siegtreffer.